Medienberichte zu UNITAX

Press review

Strengere Vorgaben für Pharmalogistiker

Bis zum 9. Februar 2019 müssen Hersteller und Händler von verschreibungspflichtigen pharmazeutischen Produkten die Vorgaben zur fälschungssicheren Verpackung und Rückverfolgbarkeit umsetzen. Auch Logistiker stehen durch die sogenannte Serialisierung vor einer großen Herausforderung.

Read more …

Serialisierung im Lohnauftrag

Verpacken, bedrucken, versiegeln und entsprechend der neuen EU-Verordnung serialisieren – mit einer Erlaubnis für die Herstellung nach § 13 sowie einer für den Großhandel nach § 52a AMG übernimmt die Unitax-Pharmalogistik Leistungen, die weit über Transport- und Warehousing-Lösungen hinausgehen.

Read more …

Kommissioniersicherheit und -qualität im Pharma-Warehouse mit Pick-by-Vision steigern

Datenbrillen reduzieren die Fehlerquote und ermöglichen höhere Qualitätsstandards

Read more …

Datenbrillen machen Kommissionierung qualitativ hochwertiger

Der Pharmalogistiker Unitax setzt ab sofort Pick-by-Vision-Technik von Picavi ein. Damit will das Unternehmen die Prozesse im Warehouse am Standort Nürnberg effizienter gestalten und Mitarbeiter entlasten.

Read more …

UNITAX beliefert Apotheken per E-Mobil

Der Logistikdienstleister startet mit einem ersten elektrischen Kastenwagen in die emissionsfreie Pharmalogistik. Künftig sollen auch größere Lkw elektrisch fahren.

Read more …

Pharmanetzwerk Hauptstadtregion

In der Ausgabe 17/2017 des CHEManager beantwortet UNITAX-Geschäftsführer André Reich drei Fragen zum Thema Pharma-Serialisierung.

Die verbindlichen Vorgaben begrüßt er: „Nur mit geprüften, fälschungssicher gekennzeichneten und rückverfolgbaren Medikamenten lassen sich die hohen Qualitätsstandards, die für Pharma- und andere Medizinprodukte zu Recht gelten, einhalten.“

Read more …

adequapharm – Reimporteur aus Berlin gut etabliert

Die adequapharm GmbH ist ein junges Berliner Unternehmen. Als Reimporteur/Parallelimporteur bietet adequapharm ein stetig wachsendes Sortiment von EU-Arzneimitteln an: Indikationsschwerpunkte sind Onkologie, Rheumatologie und Neurologie. Umverpackung und Logistik der Fertigarzneimittel übernimmt UNITAX.

Read more …

Neuer Standort in Nürnberg

Die Unitax-Pharmalogistik GmbH mit Sitz in Berlin hat einen Standort am Nürnberger Hafen eröffnet.

Nach Berlin-Schönefeld und Berlin-Adelsdorf nahm damit Anfang März der dritte Standort von Unitax den Betrieb im GVZ Bayernhafen auf. Auf 9 000 Quadratmetern Fläche beschäftigt das Unternehmen 35 Mitarbeiter, die täglich rund 400 Kundenaufträge bearbeiten. Leiter der Niederlassung ist der 38-jährige Josef Merle.

Read more …

Unitax eröffnet Standort am Nürnberger Hafen

Lagerung, Handling und Transport von Pharmaprodukten nach geprüften Standards bietet Unitax ab März 2017 auch im GVZ Bayernhafen Nürnberg an. Neben dem Hauptsitz Berlin-Schönefeld und der Niederlassung Berlin-Adlershof ist dies der dritte Standort der Unitax-Pharmalogistik GmbH mit 9000 m² Lager- und Logistikfläche.

Beim Lagern, Kommissionieren, Konfektionieren und Befördern von Pharmaprodukten sowie Betäubungsmitteln erfüllt der Logistiker sämtliche Vorgaben: das Arzneimittelgesetz (AMG) §13, die Good Storage Practice (GSP), die Good Manufacturing Practice (GMP) und die Good Distribution Practice (GDP).

Read more …

Erfolgsgeschichte aus Schönefeld

„Als Unternehmer braucht man Mut“, sagt André Reich. Denn ohne Mut und das Streben nach Selbstverwirklichung wäre aus dem Taxifahrer nicht der Geschäftsführer eines der führenden Unternehmen in der Pharmalogistik geworden.

Rund 30 namhafte Kunden aus der Pharma- und Kosmetikbranche nehmen inzwischen die Dienste von Unitax in Anspruch. Darunter Firmen wie Klosterfrau, Berlin-Chemie und Bionorica. Im Durchschnitt verlassen täglich rund 1000 Paletten das Lager des Familienunternehmens in Schönefeld (Dahme-Spreewald). „Wir beliefern von hieraus sowohl direkt Apotheken in Berlin und Brandenburg, organisieren aber auch den Transport zu Verteilzentren und Großhändlern in Mailand, Florenz oder Osteuropa“, erklärt der 55-Jährige.

Read more …