Zertifizierte Pharmalogistik

Jeder Dienstleister, der mit Arzneimitteln und Medizinprodukten umgeht, muss sich zertifizieren lassen. Doch es gibt feine Unterschiede, zum Beispiel hinsichtlich der Prüfinstitute. Wer es – wie wir – mehr als genau nimmt, legt bei GMP, GSP und GDP Wert auf ein behördliches Zertifikat.

Darüber hinaus verfügen wir über ein geprüftes Qualitäts- und Umweltmanagementsystem sowie eine Herstellungs- und Großhandelserlaubnis.

Good Practice für alle Leistungen

Das GMP-Zertifikat (Good Manufacturing Practice) ist in der Pharmabranche unerlässlich. Auch für Logistiker – denn hier zählen Konfektionierung und Verpackung ebenfalls zum Produktionsprozess. Da wir in der Supply Chain unserer Kunden umfassende Mehrwertleistungen im Bereich Lohnherstellung und Sekundärverpackung erbringen, haben wir uns vom Brandenburgischen Landesamt für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit nach § 13 AMG zertifizieren lassen: Wir verfügen über eine Herstellungserlaubnis und das GMP-Zertifikat. Als erstes deutsches Dienstleistungsunternehmen für die Pharmaindustrie erhielten wir ein behördliches GDP-Zertifikat (Good Distribution Practice) nach den strengen Richtlinien der EU Kommission.

Bei der Herstellungspraxis erfüllen wir folgende Anforderungen gemäß §13 AMG und GMP:

  • zertifiziertes Qualitätsmanagementsystem
  • qualifizierte und geschulte Mitarbeiter
  • Sachkundiges Personal, darunter zwei Apotheker
  • qualifizierte Räume für die Tätigkeiten Qualitätskontrolle, Konfektionierung, Verpackung, Etikettierung und Codierung
  • geeignete Ausrüstung und Versorgungseinrichtungen
  • geprüfte Materialien, Behältnisse und Etiketten
  • genehmigte Verfahrensbeschreibungen und Anweisungen
  • geeignete Lagerung und geeigneter Transport (zertifiziert nach GSP und GDP)

Sicher lagern und transportieren

Auch im Bereich Lagerung und Transport achten wir penibel auf die Standards. Die Zertifikate für Good Storage Practice (GSP) und Good Distribution Practice (GDP) des Landesamtes Brandenburg bescheinigen die hohe Qualität unserer Leistungen. Dabei berücksichtigen wir die strengen EU-Richtlinien und andere gesetzliche Vorgaben.

Geprüfte Managementsysteme

Keine Kompromisse – das gilt bei UNITAX auch für die Managementsysteme. Die ICG (International Certification Group) hat unser Qualitätsmanagement gemäß DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert und uns für das Umweltmanagement den Standard nach DIN EN ISO 14001:2009 bescheinigt. Die Zertifikate gelten für den Bereich Herstellung (Sekundärverpackung) und Lagerung pharmazeutischer Produkte, Behälter- und Palettenreinigung und Transportlogistik.

Qualitätsmanagement: kontrollierte Sicherheit

Im Qualitätsmanagement greifen Qualitätssicherung und Qualitätskontrolle ineinander: Alle Abläufe in den verschiedenen Leistungsbereichen sind so definiert, dass sie zuallererst eine hohe Produktgüte gewährleisten. Am Ende stehen geprüfte, codierte Artikel, die z.B. durch den Data Matrix Code oder den EDMC / „China-Code“ rückverfolgbar sind. So erreichen wir die ausgezeichnete Performance, die unsere Kunden schätzen.

Unser Umweltmanagement

Dies gilt genauso für unser Umweltmanagement: Um Mensch und Natur zu schützen, achten wir streng darauf, alle gesetzlichen Vorgaben einzuhalten. Mit ausführlichen Verfahrensanweisungen und Prozessbeschreibungen stellen wir sicher, dass unser Handeln jederzeit den Anforderungen an Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit entsprechen.

Full Service für Ihre Supply Chain

Für unsere Kunden übernehmen wir einen großen Teil der Wertschöpfungskette. Deshalb verfügen wir als professioneller, gewissenhafter Pharmalogistiker über die Herstellungs- und die Großhandelserlaubnis des Brandenburgischen Landesamtes für Arbeitsschutz, Verbraucherschutz und Gesundheit.

Vor der Genehmigung kontrolliert das Landesamt in umfangreichen Audits, ob alle Voraussetzungen erfüllt sind. Dazu gehören u.a. ein geprüftes Qualitätsmanagement, geeignete Anlagen und die Sachkundige Person. Für kontinuierlich sichere Abläufe lassen wir die Prozesse regelmäßig überprüfen.